Österreich
Secure Your Business
 

IG Immobilien baut auf ISO 27001:
Erstes Unternehmen dieser Branche

 

Büros und Wohnungen in Bestlage: Die OeNB-Tochter trägt viel Verantwortung und
baut auf Sicherheit durch ISO-Zertifizierungen.

 

 

IG ImmobilienCIS-NL Juni 2019 - IG Immobilien ist ein führender Anbieter bei Errichtung, Betrieb und Betreuung von Immobilien und hat sich auf hochwertige Wohnimmobilien und Büroobjekte, innerstädtische Einkaufszentren sowie auf attraktive Geschäftsobjekte spezialisiert. Rund 120 MitarbeiterInnen betreuen über 60 Eigen- und Fremdobjekte, die in Bestlagen zum Großteil in Österreich, aber auch in Brüssel, Amsterdam und Budapest, angesiedelt sind. Als hundertprozentige Tochter der Oesterreichischen Nationalbank trägt die Organisation eine große Verantwortung für Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit der getätigten Investitionen.

 

Das Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001, dem sich IG Immobilien bereits seit gut 20 Jahren verschrieben hat, umfasst die Projekterrichtung, die Betriebsführung und das Management von Immobilien. Mit der zusätzlichen Integration von ISO 27001 für Informationssicherheit weitet das Unternehmen das bereits bestehende System aus. „Unabhängige Bewertungen und regelmäßige Evaluierungen unterstützen uns bei allen Optimierungsprozessen. Für unsere Kunden und Partner bedeuten Zertifikate, dass sie sich bei uns auf von Experten geprüfte Qualität verlassen können“, erklärt Geschäftsführer Ing. Hermann Klein.

 

Zertifizierung und Integration
Für die Implementierung und Integration der Standards zeichnen Qualitätsmanagerin Tina Türke und Informationssicherheitsmanager Ing. Franz Grill verantwortlich und betonen: „Das Integrieren des ISO-27001-Standards in unser Qualitätsmanagement-System war ein lohnender Prozess, der uns in Zukunft viele Vorteile bringen wird. Der strukturierte Aufbau des Informationssicherheits-Managementsystems (ISMS) hilft Probleme, die durch implementierte Einzelmaßnahmen auftreten können, zu vermeiden und erlaubt uns künftig Sicherheitslücken systematisch zu bewerten und zu minimieren.“

 

Zur Implementierung der ISO 27001 für Informationssicherheit wurde in einem ersten Schritt der aktuelle Sicherheitsstatus ermittelt. Dann folgte die Abarbeitung und Umsetzung der rund 130 Sicherheitsempfehlungen aus der Norm. Interne Audits und ein externer Berater unterstützten den Prozess.

 

Qualität brauche Sicherheit und diese baue wiederrum auf Risiko-Bewusstsein und Umsetzungsbereitschaft auf, betont Tina Türke: „Der sichere Umgang mit Informationen muss gelernt und definierte Schutzmaßnahmen müssen in Folge konsequent angewendet werden.“ Deshalb begleiteten gezielte Schulungen und Workshops den Implementierungsprozess. Als Beispiel für technische Maßnahmen sei die Einführung der neuen Sicherheits-Zutrittssystematik mit Zwei-Faktor-Authentifizierung genannt. Franz Grill betont: „Die harte Arbeit hat sich gelohnt. Wir halten nun alle Tools in Händen, die uns einen sicheren Umgang mit Informationen ermöglichen und erleichtern.“ Nun stehen die regelkonforme Umsetzung und Weiterentwicklung des Systems im Vordergrund, um für das jährliche Überwachsungsaudit und die künftige Re-Zertifizierung gerüstet zu sein.

 

20181213_(c)Schedl_IG Immo
Geschäftsführung der IG Immobilien:
Dir. Ing. Hermann Klein und Mag. Karin Assem-Honsik

 

 

 
___________________________________
Für Inhalte im CIS-Newsletter verantwortlich:
CIS - Certification & Information Security Services GmbH, T +43 (0)1 532 98 90, office@cis-cert.com

 

 

 
 
CIS - Certification & Information Security Services GmbH T +43 (0)1 532 98 90 office@cis-cert.com Datenschutz Impressum

AGB