Österreich

Zertifizierung nach ISO 20000

 

Die Norm für IT-Service-Management ISO/IEC 20000, Teil 1, besteht aus neun Segmenten, die sich

an den erprobten Inhalten der IT Infrastructure Library (ITIL) orientieren:

 

ISO 20000_2011

  • Scope
  • Normative References
  • Terms and Definitions
  • Service Management System General Requirements
  • Design and Transition of New or Changed Services
  • Service Delivery Processes
  • Relationship Process
  • Resolution Processes
  • Control Processes


 

Ein Management-System nach ISO 20000 zeichnet sich durch eine strukturierte Vorgangsweise,

die Verantwortung des Managements für Planung, Steuerung und Kontrolle sowie die verpflichtende Dokumentation von Verantwortlichkeiten und Prozessen aus. Ähnlich wie bei anderen ISO-Normen gehören die regelmäßige Messung der Zielerreichung und die ständige Verbesserung zu den Basisanforderungen. Zielgruppen für den ISO-Standard für Service Management sind grundsätzlich alle Unternehmen, die IT-Dienstleistungen erbringen. Durch Scoping ist der Standard auch für IT-Abteilungen anwendbar.

 

Der Vorteil der Norm ISO 20000 ist ihre Übersichtlichkeit:

ISO 20000-1:2011  -  26 Seiten Umfang
ISO 20000-2:2012  -  85 Seiten Umfang

 

 

Vorgehensweise von der Implementierung zum Zertifikat:

  • Einführung ISO-20000-konformer Prozesse
  • Durchführung von Assessments
  • Ansuchen um Zertifizierung
  • Vorbesprechung und Planung
  • Pre-Audits
  • Zertifizierugsaudit 

 

>> Zertifizierungsablauf im Detail

 


 

 

 

 
 
CIS - Certification & Information Security Services GmbH T +43 (0)1 532 98 90 office@cis-cert.com Impressum

AGB