Österreich

DER ZERTIFIZIERUNGSABLAUF NACH ISO 22301

 

In drei Projektschritten von der Implementierung zum weltweit

anerkannten Zertifikat für Business Continuity Management.

 

 

Bei der Auswahl von Zulieferern und Dienstleistern wird der Nachweis von Schutzmaßnahmen zur Aufrechterhaltung der Geschäftsprozesse immer wichtiger. Mit der staatlichen Akkreditierung für Systemzertifizierungen nach ISO 22301 ist die CIS Vorreiter in Österreich und gehört auch international zu den ersten Global Playern, die Zertifizierungen für Business Continuity Managementsysteme durchführen können. Vom Ablauf her geht eine Zertifizierung nach ISO 22301 konform mit der Struktur von Zertifizierungsprojektenchess_istockphoto_courtneyk_quer_WEB_fk_heller nach ISO/IEC 27001 für Informationssicherheit und ISO/IEC 20000 für Service Management, so dass eine Systemintegration nahtlos möglich ist und durch kombinierte Zertifizierungsaudits sinnvolle Synergien nutzbar werden. Der Projektablauf lässt sich in drei Phasen einteilen:

 


Information: Ein Erstgespräch mit der CIS liefert Details über den Zertifizierungsprozess.
Es folgen Registrierung und Projektplanung.

Analyse: Evaluierung der individuellen Anforderungen und Bewertung vorhandener
Maßnahmen im Unternehmen. CIS als unabhängige Prüfstelle ist nicht involviert.

Implementierung: Einführung von Maßnahmen nach ISO 22301 für Business Continuity.
CIS als unabhängige Prüfstelle ist nicht involviert.
__________

CIS-Stage-Review (freiwillige Vorbeurteilung): Auf Wunsch überprüft CIS projektbegleitend

die Zweckmäßigkeit der implementierten System-Elemente. Der Audit-Bericht liefert ein

detailliertes Stärken-Schwächen-Profil.


CIS-System-&-Risk-Review (Vorbegutachtung): CIS begutachtet die Interpretation der

Normforderungen sowie die Dokumentation. Mängel und Verbesserungspotenziale werden in einem Kurzbericht festgehalten. Diese Vorbegutachtung dient als „Generalprobe“ vor dem Zertifizierungsaudit.

CIS-Certification-Audit: Der CIS-Auditor überprüft das implementierte Managementsystem durch multiple Stichproben auf verschiedenen Ebenen der Organisation. Der Auditbericht zeigt Verbesserungspotenziale auf.
__________

CIS-Licence: Mit der „Certificate Issuance & Right to Use Licence“ erwerben Sie das 3 Jahre gültige
CIS-Zertifikat, welches die Prozessqualität des BCM-Systems für Ihre Kunden sichtbar macht.

CIS-Surveillance-Audit: Das einmal pro Jahr durchgeführte Surveillance-Audit überprüft die Effektivität des gesamten Managementsystems sowie seine ständige Verbesserung.

 

CIS-Recertification-Audit: Nach 3 Jahren kann das abgelaufene Zertifikat erneuert werden.
 

 
 
CIS - Certification & Information Security Services GmbH T +43 (0)1 532 98 90 office@cis-cert.com Impressum

AGB