Österreich

Event-Rückblick:
Themenauswertung des 8. Information-Security-Symposium

 

Gefragte Themen in der Informationssicherheit sind: ISMS-Implementierung, Technik, Recht und die Weiterentwicklung von Standards

 

(Juni 2012) - Als Veranstalter des „8. Information-Security-Symposiums, WIEN 2012“ bedanken sich die Veranstalter CIS und Quality Austria sehr herzlich für das große Interesse der gut 220 Teilnehmer. Trotz kurzer Arbeitswoche mit Feiertag fand sich ein hochkarätiges Fachpublikum im Wiener mitterlehnerKursalon ein. Zu Themen, Trends und Networking rund um Informationssicherheit nach ISO 27001 und IT-Sevice-Management nach ISO 20000. „Das Thema Informationssicherheit hat sich mittlerweile zu einem echten Wirtschaftsfaktor entwickelt. Zahlreiche neue Unternehmen, innovative Produkte und Leistungen kommen auf den Markt. Aber auch betriebswirtschaftlich gewinnt die Informationssicherheit an Bedeutung: Denn interne Schutzsysteme mit standardisierten Prozessen schützen und stärken die Unternehmen von Innen heraus.“ Mit diesen Worten unterstrich Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner seinen Ehrenschutz für das etablierte Symposium. 
 Event-Rückblick

Auswertung der interessanten Themenschwerpunkte
Die Auswertung der Feedback-Fragebögen ergaben einen guten Überblick über derzeit aktuelle Themen im Bereich Informationssicherheit in den Unternehmen. Die Teilnehmer werden jedes Jahr nach dem Event befragt, welche Themen in der Informationssicherheit aktuell bzw. für künftige Events interessant wären. Die Befragten nennen die Themen frei, ohne vorgegebene Auswahlmöglichkeiten. Die Ergebnisse spiegeln damit auch ein allgemeines Themenspektrum an aktuellem Informationsbedarf in den Unternehmen wieder. Ausgewertet wurden die Ergebnisse der Jahre 2006-2012.

  1. Am häufigsten (durchschnittlich 29% der Nennungen) gewünscht sind Praxis-relevante Informationen zur Einführung, Aufrechterhaltung und Integration der Managementsysteme. Durchschnittlich 6% aller Nennungen interessieren sich für die Integration von Managementsystemen.
  2. An 2. Stelle stehen technische Sicherheitsaspekte. Während von 2006 bis 2009 durchschnittlich ca. 10 % der Nennungen technische Aspekte betrafen, stiegen diese mit 2010 auf über 20% an.
  3. Während rechtliche Fragestellungen in den ersten beiden Jahren wenige Nennungen hatten, werden diese nun immer stärker gefragt und erreichten in den beiden letzten Jahren 19%.
  4. Informationen zur Normentwicklung und Forderungen der verschiedenen Normen waren insbesonders 2006 sehr gefragt. Anschließend sanken sie und schwanken seither sehr stark zwischen 3% und 15%.
  5. Die Risikoanalyse hält sich über die Jahre mit Nennungen zwischen durchschnittlich 12% und 10% im Jahr 2012. Dies scheint ein konstant wichtiges Thema zu bleiben.
  6. Ebenso finden wir das Thema Business Continuity und Notfallmanagement über die gesamten Jahre mit einer beinahe gleichbleibenden Gewichtung. In den letzten Jahren wird dabei auch Incidentmanagement und die CMDB immer wichtiger.
  7. Sicherheitskennzahlen wurden 2006 und 2007 als Themen genannt. Seither nahm das Interesse dazu ab. Diese werden nur noch sporadisch genannt.
  8. Das Interesse an Themen zur Förderung des Sicherheitsbewusstseins variiert über die Jahre je nach angebotenen Vortragsthemen des Symposiums und lag 2012 bei 6,5 %.
  9. Governance-Aspekte werden erst seit 2009 nur ganz vereinzelt genannt. Diese wurden bisher noch kaum nachgefragt.

Eventrückblick:     Präsentationen        Fotogalerie

 

 
 
CIS - Certification & Information Security Services GmbH T +43 (0)1 532 98 90 office@cis-cert.com Impressum

AGB